Wir tragen keine Eulen nach Athen

 

Auftakt zur documenta ulaanbaatar kassel

Am 28. November 2013 gründete sich die Onlinepetition (Bewegung mit Internetpräsentation) wirwollennichtzurdocumenta14.de.

Trotz unmoralischer Angebote von Adam Szymczyk haben wir durchgehalten dem Dinosaurier-documenta zu widerstehen.

Im Superkunstjahr 2017 wollen wir das am 8. April im Raum für drastische Maßnahmen um 19 Uhr in Berlin-Friedrichshain feiern!

Unseren griechischen Wein kaufen wir im Bioladen, dafür brauchen wir nicht nach Athen zu fliegen. Lernen wollen wir auch nichts … copy & paste reicht uns aus. Kunst kann nicht die Welt retten, das muss die Menschheit schon alleine schaffen. So eine wichtige Aufgabe darf man nicht der Kunst überlassen, das ist doch albern! Es erinnert an diverse Diktatoren, die auch versucht haben ihr Machtstreben durch die Kunst zu manifestieren. Ist es wirklich die Aufgabe der Kunst politische Haltung zu zeigen? Salonmalerei versus partizipativem Kunstaktivismus? Wie kann die Kunst die durch die Finanzkrise entstandenen Probleme lösen? Für einen Schuldenschnitt für Griechenland und den Rest der Welt!

Schluss mit diesen documenta Ausbeutungsstrukturen!

Solidarität beginnen vor der eigenen Haustür!

Für künstlerische Selbstbestimmung!

Schluss mit den Mekka-Fahrten zu Luxusevents!

Die Moderne ist unser Späti!

Für mehr Kunstvernichtung!

Wir hassen Ideen!

Lerne Zuhören und du wirst auch von denjenigen deinen Nutzen ziehen, die dummes Zeug reden“ (Plato)

Zurück zu: 2017