V


Daniel Ewinger
Jana Jedermann
Pedro Moraes Landucci
NCL
Anissa Taibi

Vernissage: 24.11.2017, 19 Uhr
Ausstellung: 25.11. – 1.12.2017
Öffnungszeiten: Do – So: 15-18 Uhr

In der Ausstellung „V“ treffen die fünf jungen Berliner Künstler*innen Daniel Ewinger, Jana Jedermann, Pedro Moraes Landucci, NCL und Anissa Taibi in all ihrer Unterschiedlichkeit zusammen, um ihre verschiedenen künstlerischen Intentionen und Positionen gemeinsam im „Raum für drastische Maßnahmen“ auszustellen und zu interpretieren. Der Titel „V“ lässt ihnen die Möglichkeit zum Experimentieren, anstatt sie thematisch einzugrenzen.
Ewinger, Moraes Landucci und NCL vertreten zwar alle die Malerei, unterscheiden sich jedoch enorm in ihrer persönlichen Arbeitsweise. Man sieht es Ewingers Werken nicht an, doch das kreative Geschehen ist für ihn oft eine psychische und körperliche Tortur, während der Schaffensprozess für Moraes Landucci die wichtigste künstlerische Komponente darstellt. Das Abbilden und Erzeugen von abstrakten Empfindungen steht bei ihm klar im Vordergrund, während sich Jedermann mit ihren Collagen aus alltäglichen und banalen Handyfotografien humorvoll mit der Realität auseinandersetzt. Die Wirkung steht auch bei den Arbeiten von NCL und Taibi im Fokus, wenngleich auf ganz anderer Ebene. Taibi wird sich in ihrer Installation und Fotografien mit den Themen Optimierung, Allgemeingültigkeit und Vergessenheit der Menschheit auseinandersetzen, während NCL mittels seiner Malerei von der Transzendenz der Abbildung und dem Terror des Dilettantismus berichten will.

Kuration: Sandy Becker
Poster Design: Sven Lindhorst-Emme
Text: Sandy Becker, Pia Stendera

Zurück zu: 2017
Zurück zu: RAUM