Juana Anzellini

PSSST..!

Malerei / Objekte

Vernissage, 9. Juli 2021 ab 19 Uhr / Ausstellung, 10. – 29. Juli 2021

Im Rahmen der Ausstellung wird es am 16.07.2021 um 20 Uhr ein „obszönen Lesekreis“ organisiert von Juana Anzellini und Kai Andreadakis geben. Interaktiv werden Texte aus der Weltliteratur ausgetauscht. Gerne dürfen Beiträge mitgebracht werden. Die Teilnehmer:innezahl ist auf 8 Personen beschränkt.

Außerdem lädt Juana Anzellini am 28.07.2021 um 20 Uhr zu einem Twerk Workshop unter der Leitung von Gabriela Cordovez und Dane Paiva de Miranda ein. Der Kurs besteht aus Maximal 8 Teilnehmer:innen.

Anmeldung und weitere Informationen unter juananzellini@gmail.com

„Die druckgrafischen, malerischen und dreidimensionalen Arbeiten von Juana Anzellini verwischen auf sinnliche wie humorvolle Weise die Grenzen zwischen Machismo, Feminismus, Erotik, Pornografie und Werbeästhetik. Durch Haptik wird demonstriert, dass Hände sehen können.“ (Prof. Oliver Kossack) 

Fotos: Regina Kelaita

Juana Anzellin

PSSST..!

painting / objects

Opening, 9 July 2021 starts at 7 p.m. / Exhibition, 10 – 29 July 2021

In the cause of the exhibition Juana Anzellini will host a Twerk Workshop on July 28th at 8 p.m. heald by Gabriela Cordovez and Dane Paiva de Miranda. Only 8 participans allowed.

In addition Juana Anzellini and Kai Andreadakis will host an „obscene reading – circle“. Taking place on July 16th at 8 p.m. Everybody will read dirty parts of the world literature. You are welcome to bring your own texts. Maximum 8 participans allowed.

Registration and further Information at juananzellini@gmail.com

“The graphic, three dimensional works and paintings of Juana Anzellini blur the lines between machismo, feminism, eroticism, pornography and the aesthetics of advertising in a humorous yet sensual way.

By means of tactility it is revealed to us that hands can see.” (Prof. Oliver Kossack)

www.juana-anzellini.com

attaquer(e)r le visible

körperliche interventionen
27. Juli, 19:30 Uhr

Aus heiterem Himmel • 1982 • 110 min • 16mm
Regie: Marie-Susanne Ebert, Claudia Schilinski, Ingrid Oppermann,
Renate Sami, Anke Oehme, Ebba Jahn, Monika Funke-Stern, Barbara Kasper und Angi Welz-Rommel
Produktion: Literarisches Colloquium BerlinGästinnen: Anke Oehme, Angi Welz-Rommel, Renate Sami, Monika Funke-Stern


DIE VORFÜHRUNG FINDET IM ORIGINAL 16-mm-FORMAT STATT!

Vor etwa 40 Jahren arbeiteten 9 Künstlerinnen zusammen an einem Episodenfilm namens Aus heiterem Himmel. Der Anlass dieser kollektiven Betätigung war ihr gemeinsamer Wille, während des Kalten Kriegs ein Zeichen gegen die atomare Bedrohung zu setzen. Jede der Beteiligten stellte eine der 9 Episoden her. Zwar hatte jede Episode eine einzige Autorin, doch entstanden die Filme kollektiv, indem sich die Mitglieder gegenseitig zur Verfügung standen und einander halfen. Thematisch umkreisen die Filme die Situation aus ganz verschiedenen, manchmal sehr persönlichen, Perspektiven.


Titel der einzelnen Episoden: 1. „Die Nachbarn“, 2. „Exercises“, 3. „Erzählt wird“, 4. „Frieden – Ich bestehe darauf“, 5. „Neue Heimat“, 6. „Schon wieder duschen“, 7. „Platzangst“, 8. „Im Ernstfall nicht verfügbar“, 9. „Die Schutzfolie“.

Bildquelle: Aus heiterem Himmel/Deutsche Kinemathek

Wichtig! Wir haben NUR 12 Plätze für euch. Wenn Ihr also teilnehmen möchtet, sendet bitte eine E-Mail an: contact@attaqueerlevisible.com. Wir werden euch dann auf die Liste setzen.

Einlass nur mit tagesaktuellem negativem Corona-Test, vollständigem Impfnachweis oder Nachweis der Genesung. Masken sind im Innenbereich erforderlich.

EN:

attaque(e)r le visible

körperliche Interventionen

27 July, 7:30 pm

Aus heiterem Himmel (OUT OF THE BLUE) • 1982 • 110 min • 16mm
Directed by Marie-Susanne Ebert, Claudia Schilinski, Ingrid Oppermann, Renate Sami, Anke Oehme, Ebba Jahn, Monika Funke-Stern, Barbara Kasper, and Angi Welz-Rommel
Production: Literarisches Colloquium BerlinGuests: Anke Oehme, Angi Welz-Rommel, Renate Sami, Monika Funke-Stern


PROJECTION in 16 mm!

About 40 years ago, 9 female artists collaborated in an episodic film called Aus heiterem Himmel (OUT OF THE BLUE). With this collective activity they expressed their common will to make a statement against the nuclear threat during the Cold War.

image credit: Aus heiterem Himmel/ Deutsche Kinemathek

Important! We have ONLY 12 places for you. Therefore, if you would like to attend, please send an email to: contact@attaqueerlevisible.com. We will put you on the list.

Admission only with a daily negative corona test, full proof of vaccination or proof of recovery. Masks are required inside.

10 Years

Raum für drastische Maßnahmen

Jubiläum

31. Juli 2021 ab 14 Uhr

Anlässlich unseres 10 Jährigen Bestehens feiern wir zu euer und unser Ehren ein kleines Straßenfest. Mit Bier (Veggie -) Wurst und Musik möchten wir uns bei allen Wegbegleiter:innen, Mitglieder:innen, Unterstützer:innen, Freund:innen, Nachbar:innen, Künstler:innen und Kulturschaffenden bedanken.

Der Raum freut sich auf euch!

10 Years

Raum für drastische Maßnahmen

Anniversairy

31. July 2021 starts 2 p.m.

On account of our 10 year anniversary, we would like to cordially invite you to some street festivities at our doorstep to honour our community.

We want to thank all our supporters, friends, neighbours, artists and creatives with beer (vegi) sausages and music from 2 p.m. onwards.

The Raum is looking forward to seeing you!

Der Raum für drastische Maßnahmen wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Öffnungszeiten:

Während einer Ausstellung Donnerstag von 17 – 20 Uhr und Samstag von 14 – 17 Uhr.

Unsere Räume mit einer medizinischen oder FFP2 Maske zu betreten.

During a exhibition Thursday from 5 – 8 pm and Saturday from 2 – 5 pm.

Our gallery can be visited with a medical or FFP2 mask.


Instagram     Facebook    Soundcloud

Vimeo